Thai- und Wellnessmassagen
  Bad Mergentheim/Weberdorf
  und Weikersheim
helga-thaimassage behandlungsmethoden preise uebermich studio anfahrt

A: Traditionelle Thaimassagen

1. Behandlung mit Traditionellen Thaimassagen – NUAD BOLAN

Leichte Wärmebehandlungen sind gezielte Vorbereitungen zur Massage. Die Energiebahnen im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizinlehre werden sanft gedrückt und sukzessive bearbeitet, dass Energieblockaden gelöst und Schmerzstellen wieder symptomfrei werden können.
Das Auftragen und leichte Einmassieren von thailändischem Kräuterbalsam, das bis in die Gewebeschicht wirken kann, runden die Behandlung ab. Mit einem schmackhaften, gesunden Kräutertee bitte abschließend entspannen.

2. Die Tradition der Thaimassagen

Der Ursprung der Thaimassage wird dem nordindischen Arzt Jivakar Kumar Bhaccha, einem Zeitgenossen Buddhas zugesprochen. Er wird in Thailand als „Vater der Medizin“ verehrt und in der Andacht vor der Massage erwähnt. Die Thaimassage ist in einem Zirkel von Mönchen, die von Indien nach Birma und Thailand übersiedelten, überliefert worden – vermutlich über viele Jahrhunderte zunächst mündlich in buddhistischen Tempeln.
Ab dem 2. Jh.v.Chr. begann sich die buddhistische Lehre und die Thaimassage im südostasiatischen Raum auszubreiten begann. Dazu kommt die Annahme, die Mönche hätten die Thaimassage entsprechend weiterentwickelt, um sich von den Folgen langer Meditationen zu kurieren.

3. Die Wirkung der Thaimassagen

Druckpunktmassagen regen die Blutzirkulation an. Durch Dehnung kann die Muskulatur entspannen. Eventuelle leichte Yogapositionen beeinflussen das muskuläre System und wirken sich positiv auf die Körperspannung aus. Die Mobilisation der Gelenke und ein Abbau von Schlacken werden gefördert. Beugungen und Streckungen haben günstige Effekte auf die Beweglichkeit. Positionen, in denen die Beine angehoben werden, fördern die Durchblutung sowie den Lymphfluss und Geschmeidigkeit der Gewebeschichten. Bei Tiefenentspannung wird die Erholung des Nervensystems aktiviert, sodass innere Organe vermehrt durchblutet und der Stoffwechsel angeregt wird.



B: Thai Aromamassagen

1. Behandlung mit Thai Aromamassagen

Diese besonders sanfte Ganzkörpermassage verbindet die Technik der traditionellen Thaimassage mit der entspannenden Wirkung aromatischer Kräuteröle. Sie hat eine äußerst besänftigende Wirkung auf das Nervensystem und ist daher für Menschen zu empfehlen, die ständig unter Stress stehen oder unter Schlafstörungen leiden. Während dieser Wellnessbehandlung wird warmes Naturöl mit ätherischen Zusätzen sanft in die Haut einmassiert. Eine Aromaölmassage hilft den Ansprüchen der Haut und der Vitalität von Organismus und Organen gerecht zu werden.

2. Die Wirkung der Thai Aromamassagen

Mit Handflächen und Daumen werden die Energiebahnen und Energiepunkte des Körpers stimuliert, die Muskulatur revitalisiert und die Blutzirkulation verbessert. Entfliehen Sie dem Alltagsstress mit einer wohltuenden Aromaölmassage. Ihr Körper wird von zartem Aroma umgeben, so können Sie Alltagstress hinter sich lassen. Nach der Behandlung sollte das Öl noch eine Stunde einwirken, danach duschen!

C: Ayurvedamassagen

1. Die Tradition der Ayurvedamassagen

Das Ayurveda ist das älteste überlieferte Gesundheitssystem und eine der heiligen vier Schriften des Hinduismus. Als Begründer des Ayurvedas wird der mythische Dhanvantari angesehen. Der Ursprung findet sich in der vedischen Hochkultur Altindiens. Die ältesten bekannten Aufzeichnungen sind etwa 3000 Jahre alt. Ayurveda stammt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft.
Ayurveda ist eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf physische, mentale, emotionale und spirituelle Aspekte von Gesundheit konzentriert. Dadurch hat Ayurveda einen ganzheitlichen Anspruch. David Frawley, ein zeitgenössischer amerikanischer Ayurveda-Experte, schreibt: „Die Grundregel lautet: Was immer wir selbst tun können, um unsere eigene Gesundheit zu stärken, wirkt besser als das, was andere für uns tun“. Diese alte und umfassende Tradition von Wohlbefinden und Lebensbereicherung nutzt ebenso die fernöstlichen Massagetechniken, jedoch mit gleichmäßigem Ausstreichen der Muskulatur und Gewebeschichten über die Energiebahnen hinweg.

2. Die Behandlung mit Ayurvedamassagen

Man spricht von unterschiedlichen Lebensenergien, den sogenannten Doshas:

Vata (Wind und Luft), das ist Pneuma, also das Bewegungsprinzip
Pitta (Feuer und Wasser), das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip
Kapha (Wasser und Erde), das ist Phlegma, also das Strukturprinzip

Dosha bedeutet wörtlich übersetzt „den Körper beeinflussende Faktoren“. Diese kommen nach ayurvedischer Vorstellung im Organismus vor. Dabei dominieren meist ein oder zwei Doshas, seltener sind alle drei gleich stark. Im Organismus sollten sich diese „Energien“ in einem harmonischen Gleichgewicht befinden. Um diese rechte Balance wiederherzustellen und angesammelte Schlacken auszuleiten, werden bestimmte Reinigungsverfahren verwendet. Zu diesen gehören gesunde Nahrung, Bäder, Massagen, Yoga und Atemübungen, sowie sanfte Musik.
Hier setzt die ganzheitliche Methode von Ayurveda an. Das ausgiebige Einarbeiten der speziellen Öle mit hohem Anteil ätherischer Essenzen aus Sri Lanka sorgt für eine harmonisierende Wirkung auf das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.

3. Die Wirkung der Ayurvedamassagen

Das Leben ist eine Einheit von Körper, Sinnen, Verstand und Seele. Der Mensch setzt sich aus den drei Energiezentren, sieben Basisstoffen und den Abfallstoffen des Körpers zusammen. Das Wachsen und der Rückgang des Menschen hängen mit der Nahrung zusammen, die in Dosha, Basisstoffe und Abfallprodukte umgewandelt wird. Nahrungsaufnahme und Stoffwechsel haben Auswirkungen auf die Gesundheit, die maßgeblich von den psycho-somatischen Mechanismen beeinflusst wird.





D: Fußbehandlungen und Fußmassagen

Die Füße führen überall hin und werden jeden Tag lange beansprucht, aber oft vernachlässigt. Eine Fußmassage ist Entspannung pur nach anstrengenden Tagen. Hühneraugen oder Druckstellen auf den Zehen sowie übermäßige Hornhautbildung an den Fußsohlen sind oft Folgen von Fehlbelastung. Bestehende Probleme können auf schonende Weise behoben werden. Das warme Fußbad mit traditionellen Naturkräutern aus Thailand bereitet die Haut für die schonende Entfernung alter Hautschichten vor. Eine Nagelpflege auch von problematischen Hornstellen folgt.
Füße bestehen aus vielen Muskeln, die sich bei hoher Belastung schnell verspannen. Die Fußmassagen müssen aber so fest durchgeführt werden, dass der Kitzelreflex unterdrückt wird. Bei der Reflexzonenmassage werden mit sanftem Druck bestimmte Akupunkturpunkte stimuliert, was einen positiven Einfluss auf den zugeordneten Körperteil ausübt. Eine Creme oder Lotion fördert die Entspannung.
Wünscht der zu Massierende eine entspannende Wirkung, muss die Fußmassage von den Ballen zu den Zehenspitzen hin erfolgen. Ist aber eine anregende Wirkung gewünscht, sollte die Massage von den Zehenspitzen zu den Ballen hin erfolgen. Die Fußpflege plus Fußmassage beugt durch eine gezielte Pflege Schädigungen vor.

Links 
Kontakt 
Impressum